Open Source in der Verwaltung


Open Source in der Verwaltung - Ein Gespräch mit Dr. Christian Knebel

Das gesamte Internet, die Digitalwirtschaft und alle großen Digitalplattformen basieren fast ausschließlich auf Open Source. Selbst Microsoft kann heute mit Fug und Recht als Open Source Company betrachtet werden. Ich habe mir die Frage gestellt, warum ein derart erfolgreiches Modell wie Open Source in der deutschen Verwaltungswirtschaft fast vollständig ignoriert wird? Und warum hinkt die deutsche Verwaltung in der Digitalisierung so hinterher, während digitale Plattformen immer ausgefeiltere Angebote machen?

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, habe ich mich mit einem Experten für das Thema Open Source unterhalten: Dr. Christian Knebel. Christian Knebel ist Geschäftsführer der Publicplan und setzt mit seinem Unternehmen konsequent auf Open Source-Lösungen.

In diesem Gespräch bietet Christian Knebel nicht nur überzeugende Argumente, sondern bezieht gerade auch beim Thema IT-Sicherheit eine bewusst provokante Position, die zum Nachdenken anregt.

In dieser Episode erfährst du …

  • was überhaupt Open Source ist,
  • welche Vorteile die Bereitstellung von Open Source hat,
  • und welche Gründe für die Nutzung von Open Source in der Verwaltungswirtschaft vorliegen.

Themen dieser Episode

  • Vorstellung von Christian Knebel
  • Was ist eigentlich Open Source?
  • Warum stellen Unternehmen wie Google überhaupt Open Source Lösungen zur Verfügung?
  • Warum gibt es keine offenen Basiskomponenten für die öffentliche Verwaltung?
  • Public Money, Public Code
  • Das Onlinezugangsgesetz (OZG)
  • Erfordern hohe Sicherheitsstandards nationale Lösungen?
  • Datenschutz und IT-Sicherheit im öffentlichen Sektor!
  • Fünf gute Argumente für Entscheider für den Einsatz von Open Source!

Fünf Gründe für den Einsatz von Open Source in der Verwaltung

Fünf Gründe für den Einsatz von Open-Source in der öffentlichen Verwaltung

Weiterführende Informationen zum Thema Open Source

comments powered by Disqus