Ziele in der Krise!


Aus Krisenzeiten gesund hervorgehen

Wir haben viele Wünsche und Ziele, solange wir gesund sind. Wenn wir krank sind, dominiert ein Wunsch unsere Gedanken - wir möchten wieder gesund werden. Die Prioritäten ändern sich in Krisenzeiten, manchmal von heute auf morgen. Ziele und Wünsche, die gestern noch wichtig und greifbar waren, sind heute vielleicht bedeutungslos oder liegen jenseits des Möglichen.

Klug ist der, der dies erkennt und es schafft, sein Verhalten neu auszurichten. Noch klüger ist der, der es gar nicht erst zu einer Krise kommen läßt. Aber nicht alles liegt in unserer Hand. Auf manche Krisen haben wir keinen Einfluß, da hilft nur eine zügige Reaktion, ein gutes Krisenmanagement und eine kluge Strategie für die Zeiten danach.

Wie eine Krankheit kann eine Krise uns die Augen öffnen - für die wirklich wichtigen Dinge der Welt.

Ziele überdenken, justieren, parken oder streichen

Befindet sich dein Unternehmen in einer Krise, hilft es nicht, den Kopf in den Sand zu stecken oder zu jammern, auch Aktionismus ist keine geeignete Reaktion. Was aber hilft ist eine Zieleinventur.

Stell dir dazu folgende Fragen:

  • Wie kann ich, als Unternehmen und Mensch gesund aus der Krise hervorgehen?
  • Welche Ziele bleiben wichtig, welche Ziele sind obsolet?
  • Welche Ziele muss ich erst einmal parken, beispielsweise in einem Ziele-Backlog?

Eine von der Krise verordnete Zieleinventur kann durchaus heilsam sein - wenn man nur auf die vielen Fragen die Antworten wüsste.

Zunächst folgen aber noch mehr Fragen.

Entwickle ein Wir-Gefühl durch sinnstiftende Ziele

Wie hast du deine bisherigen Ziele formuliert? Stelle dir dazu folgende Fragen:

  • Habe ich die Ziele gemeinsam mit meinen Mitarbeitern entwickelt oder als Führungskraft vorgegeben?

  • Waren die Ziele auf Profit und Leistung ausgerichtet?

  • Wie sehr wurden die Ziele von meiner Belegschaft mitgetragen?

  • Wie sehr haben die Ziele zur intrinsischen Motivation und zum Betriebsfrieden beigetragen?

In der Krise ändert sich unsere Sicht, es ist eine gute Zeit, unsere Prioritäten zu überdenken. Sinnstiftende Ziele von Mitarbeitern für Mitarbeiter und für das Unternehmen erhöhen die Akzeptanz und fördern die Selbstorganisation der Mitarbeiter - ein Wir-Gefühl entsteht, das alle gemeinsam durch die Krise tragen kann. Der OKR-Ansatz kann eine gute Antwort auf alle diese Fragen sein.

Ein besonders Miteinander

Wie motiviere ich meine Mitarbeiter in der Krise, in der unbedingt alle an einem Strang ziehen müssen? Ich muss meinen Mitarbeitern Freiheiten gewähren oder auch Freiheiten streichen, nicht selten müssen jetzt Abstriche gemacht werden oder auch harte Entscheidungen getroffen werden.

Wie schaffe ich es, dass diese akzeptiert werden? Wie bleibe ich dabei authentisch und glaubwürdig? So glaubwürdig, dass die Mitarbeiter auch nach der Krise zu mir halten.

Ich selbst, als Führungskraft kann mich jetzt weiterentwickeln, kann reflektieren und mich ändern. Ich muss erkennen, was wichtig ist und mein Denken und Handeln anpassen. OKR können dabei helfen, eine sinnstiftende und für alle gewinnbringende Unternehmensstratege zu entwickeln und auf alle Hierarchieebenen des Unternehmens runter zu brechen. Sie helfen die notwendigen Schritte zu sehen, Fortschritte zu messen und zu erkennen, wann und wie nachgesteuert werden muss. OKR können eine Grundlage für ein Miteinander von einer ganz besonderen Qualität sein.

Sinnstiftende Ziele in der Krise

Während ich diesen Artikel schreibe, befinden wir uns in der Corona-Krise. Eine Situation, mit hoher Komplexität und völlig ungewissen Ausgang, sei es unter den Gesichtspunkten der Epidemiologie, der Gesellschaft oder der Wirtschaft. Was jetzt auf jeder Ebene hilft, sind Ziele - Sinnstiftende Ziele, die uns in der Krise stärken. Gemeinsam und stark der Krise begegnen, das sollte unser Motto sein.

Für unsere Gesellschaft ist das sinnstiftende Ziel klar: “Die Gesundheit der Menschen muss so weit wie möglich geschützt werden unter Begrenzung der Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft”.

Für das kleine Unternehmen geht es jetzt möglicherweise um die wirtschaftliche Existenz und für dich in der Heimarbeit, mit all ihren Ablenkungen und Problemen, helfen klare Ziele, dass du und dein Team produktiv bleiben.

Gerade in der Krise ist die ruhige Hand des Steuermanns, der präsente und besonnene Kapitän und das Vertrauen in die Fähigkeiten der eigenen Mannschaft wichtig. Das, was diese Mannschaft im schweren Fahrwasser zusammenhält, ist ein gemeinsames sinnvolles Ziel.

Bleib gesund!

Ich erarbeite gerne mit dir sinnstiftende Ziele auf Grundlage von OKR - für dich, dein Team, dein Unternehmen. Damit ihr gemeinsam und stark der Krise begegnen könnt.

Erfahre mehr über Objectives & Key Results

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann lade doch meine ultimative Liste zu Objectives & Key Results herunter. Die Liste ist ein kleines Dankeschön dafür, dass ich dir regelmässig Informationen zur digitalen Transformation und zum Thema Business Agilität schicken darf.

Hier erhältst du die Liste!

comments powered by Disqus