Digital erfolgreich gestalten #25: Die resiliente Verwaltung - Ein Gespräch mit Juliane Fuchs


Am 26.6.2020 veröffentlichte das Beratungshaus Kobaltblau seine Studie zum Stand der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. als Teilnehmer des Webinars nutzte ich die Gelegenheit, meine Sicht zu den Ergebnissen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter zu publizieren.

Es entwickelte sich rasch eine spannende Diskussion mit der Designerin Juliane Fuchs und Carlo Schöll von der Agentur bächle & spree.

Ergebnisse der Studie des Beratungshauses Kobaltblau

Einige Aussagen der Studie von Kobaltblau:

  • 93% der Befragten besaßen keine final ausgearbeitete Digitalstrategie
  • Nur 2% der Digitalinitiativen waren abgeschlossen.

Keine ausgearbeitete Digitalstrategie Nur 2% haben Initiativen abgeschlossen

Wir fragten uns:

  • Wie kann es sein, dass in Verwaltungen weiterhin Digitale Strategien fehlen?
  • Welche Bedeutung spielt die Resilienz der Verwaltung gegenüber Veränderungen?
  • Wie kann Service Design helfen, neue Wege zu beschreiten.

Höre rein und lasst dich auf ein entspanntes und interessantes Gespräch über Chancen der Verwaltungsdigitalisierung ein.

Unsere Themen in dieser Episode

  • Intro und Vorstellung von Juliane Fuchs und Carlo Schöll.
  • Die Studie von Kobaltblau.
  • Service Design von Juliane.
  • Ist die Digitalisierung eine Gefahr für die Verwaltung?
  • Agile Kolonialherren erklären der Verwaltung die Welt.
  • Resilienz der Verwaltung gegenüber die Digitalisierung.
  • Umgang mit Fehlern und Erfolgen in der Verwaltung.
  • Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung.
  • Juliane berichtet über ihre Arbeit als Designerin in der Stadt Freiburg.
  • Nicht Methodenbaukäste, kein Hexenwerk, sondern pragmatisches Arbeiten hilft.
  • Macht es Sinn für Lösungen ins europäische Ausland zu blicken.
  • Tipps von Carlo und Julianes.

Tipps von Carlo Schöll

  1. MitarbeiterInnen Gestaltungsräume geben und machen lassen.
  2. Entwickelt eine digitale Strategie mit den Elementen, was steht an, wo stehen wir, priorisieren von Projekten anhand von Nutzen.
  3. Baut dringend eine verwaltungsinterne Organisationsentwicklung auf.
  4. Bessere Gesetze und Zusammenarbeit auf den Stufen des Föderalismus.

Tipps von Juliane

  1. Probiert einfach Dinge aus, stellt Informationen online, falls es nicht funktioniert, schaltet es wieder ab.
  2. Seit geduldig und bleibt an den Projekten dran.
  3. Strategie als Kompass ist gut, aber pragmatisches und flexibles Handeln, also einfach mal machen, ist wichtig.

Shownotes

comments powered by Disqus